Kreative Kreuze kamen gut an

 

Mit Vorfreude, aber auch einer kleinen Portion Unsicherheit hatten sich 12 Teilnehmerinnen am letzten Freitag auf den Weg ins Pfarrheim gemacht, um dort unter sachkundiger Anleitung kreativ Kreuze und Silberschmuck herzustellen. Vor Ort gelang es der Goldschmiedemeisterin Katja Osterhoff-Genz und ihrem Ehemann Bernd Genz aber sehr schnell, letzte Bedenken zu zerstreuen und die Aufmerksamkeit ganz auf die Gestaltung des eigenen Kunstwerkes zu richten.

 

 

Zunächst galt es sich zu entscheiden, was jede Teilnehmerin herstellen wollte, bevor es mit Begeisterung ans Werk ging. Mit viel Engagement und persönlichem Geschick gestalteten die Frauen unterschiedlichen Alters persönliche Glaubenszeichen für sich selbst oder zum Verschenken. Bei Fragen und Problemen in der Herstellung waren die Kursleiter stets mit Rat und Tat zur Seite. So konnten alle Frauen am Ende ein gelungenes individuelles Schmuckstück in den Händen halten, das sie mit nach Hause nehmen konnten. Zur Stärkung gab es zwischendurch für die Teilnehmerinnen Erfrischungen und kleine Leckereien, sodass auch das leibliche Wohl bei der Arbeit nichts zu kurz kam.

 

 

So konnten alle Frauen am Ende ein gelungenes individuelles Schmuckstück in den Händen halten, das sie mit nach Hause nehmen konnten. Zur Stärkung gab es zwischendurch für die Teilnehmerinnen Erfrischungen und kleine Leckereien, sodass auch das leibliche Wohl bei der Arbeit nichts zu kurz kam.